Die neue Homepage des SFKV ist verfügbar (Menupunkt SFKV). Einige Daten wurden vom Keglerfreund auf SFKV verlagert. Falls ihr Daten vermisst gibt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Auskunft. Für Anregungen und Wünsche sind wir dankbar.

Neues auf der Homepage

26.03.2017 Resultate Wisu Klubcup 2017 1. Runde

26.03.2017 Auslosung Bösiger Klubcup 1/16-Final

26.03.2017 Resultate Bösiger Klubcup Vorrunde

23.03.2017 Jürg Soltermann holt Elitesieg

17.03.2017 Flyers 7. Heimberger MS und Kantonale Sen. Vet. MS

12.03.2017 Bericht SFKV Einzelcup mit Bild

10.03.2017 Anmeldung FAKV Einzelcup

07.03.2017 Anmeldung SM-Vormeisterschaft

26.02.2017 Bericht 1. Lydia Meisterschaft

25.02.2017 Kiener mit 10 Holz Vorsprung

25.02.2017 FAKV - Klub Cup (Auslosung)

25.02.2017 Jubiläumsmeisterschaft FAKV

24.02.2017 Auslosung SFKV Einzelcup 2017

24.02.2017 Resultate und Auslosung Wisu Einzelcup 2017

alle News

Ueli Stucki. Die vierte diesjährige Jahres-Meisterschaft des Freien Keglerverbands Berner Oberland (FKVBO) fand in Wengi bei Frutigen statt. Die letzten Wettkämpfe im Hotel-Restaurant Löwen spielten am 22. März. Jürg Soltermann aus Wattenwil errang den Elitesieg im Einzel. Als absoluter Klubsieger ging Harder aus Heimberg hervor.

Weiterlesen ...

Das Finale

Kegler B1 B2 B3 B4 Total
1. Wicki Fridolin 209  218 204 212 843
2. Blatter Werner 201  213 209 213 836
3. Müller Edi 202 192 209 203 806
4. Steiner Marcel 198 212 200 194 804

 

Das 1/4 Finale

2 - 3/4 Imfeld Paul  404  Steiner Marcel 427
2 - 1/2 Wicki Fridolin  420  Gasser Toni 400
1 - 3/4 Herzog Rolf  385  Müller Edi 387
1 - 1/2 Locher Martin 413  Blatter Werner  419

 

Das 1/8 Finale

Gasser Toni bleibt seinem Ruf treu. Er entscheidet die erste 1/8-Finale-Partie mit einem Holz Vorsprung. Auf den Bahnen 3/4 erziehlt der Youngster aus Goldswil das bisher höchste Resultat. Mit 419 Holz qualifiziert sich Marcel Steiner klar für das 1/4-Finale. 

4 - 3/4 Wicki Fridoling 422  Lustenberger Max 397
4 - 1/2 Müller Edi 405  Blum Gerhard 398
3 - 3/4 Locher Martin 394  Dänzer Hans 372
3 - 1/2 Boss Kurt 400 Herzog Rolf 404
2 - 3/4 Gerber Fritz 388 Blatter Werner 405
2 - 1/2 Lüönd Martin 401 Imfeld Paul 405
1 - 3/4 Hüsler René 395 Steiner Marcel 419
1 - 1/2 Gasser Toni 405  Reber Ueli 404

 

Das 1/16 Finale

Bei der 3. Paarung auf den Bahnen 1/2 mussten die 9er entscheiden. Lüönd Martin obsiegte mit 20 zu 19 Babeli. Spannung pur bis zum letzten Wurf haben wir bei der Paarung Gasser / Soltermann erlebt. Vor den letzten beiden Würfen war klar, dass Toni zum Sieg zwei 9er braucht. Der vorletzte Wurf viel im Stile "Teleboy" nach längerem Zögern und mit dem letzten Wurf brachte Toni alle 9 Kegel gekonnt zu Fall. Nach 50 Wurf hatten beide Kegler 413 Holz. Mit 29 zu 18 Babeli behielt Toni das bessere Ende für sich und besiegt den ZV-Präsidenten. Toni scheint ein Mann der engen Entscheidungen zu sein. Bereits in der Hauptrunde fiel die Entscheidung hauchdünn mit einem Holz Vorsprung zu Gunsten von Toni aus.

8 - 3/4 Kiener Stefan 403 Wicki Fridolin 410 
8 - 1/2 Hüsler René 405 Christen René 404 
7 - 3/4 Imfeld Paul 396 Bussmann Paul 374
7 - 1/2 Boss Kurt 404 Wenger Fritz 398
6 - 3/4 Dänzer Hans 397 Jurt Walter 382
6 - 1/2 Witter Erika 391 Herzog Rolf 409 
5 - 3/4 Reber Ueli --- Köchli Peter FF
5 - 1/2 Gasser Toni 413 Soltermann Jürg 413 
4 - 3/4 Steiner Marcel 401 Haldemann Peter 392
4 - 1/2 Blatter Werner 407  Wuillemin Michel 394
3 - 3/4 Locher Martin 414 von Arx Yvonne 400
3 - 1/2 Kiener H.-R. 395 Lüönd Martin 395
2 - 3/4 Hunziker Hans 376 Müller Edi 391
2 - 1/2 Lustenberger Max 411 Roth Urs 389
1 - 3/4 Blum Gerhard 413 Soltermann Marcel 397
1 - 1/2  Gerber Fritz  404 Heid Rolf 396

 

Die Hauptrunde

Das Highlight der Hauptrunde war sicherlich die Paarung Kiener/Heini, welche beide auf höchstem Niveau eine klasse Partie abgeliefert haben. Am Schluss obsiegte Stefan Kiener mit 2 Holz Vorsprung. Die Partie zwischen Dornbirrer Walter und Gasser Toni stellte den  zweiten Höhepunkt der Hauptrunde dar. Auch da endete der Wettstreit denkbar knapp. Mit starken 413 Holz behielt Gasser Toni mit einem Holz Vorsprung die Oberhand. Der amtierende Schweizermeister und Titelverteidiger musste noch nicht ins Geschehen eingreifen, er profitierte vom Forfait seines zugelosten Gegners.

Spitzenresultate
Bahnen 1/2: Kiener Stefan (417) knapp gefolgt von Imfeld Paul (416)
Bahnen 3/4: Blatter Werner (416) vor Gasser Toni (413)

11- 1/2 Tschannen Ernst FF Wicki Fridolin ---
10- 3/4 Christen René 402 Leiss Hubert 387
10- 1/2 Kiener Stefan 417 Heini Beat 415 
9 - 3/4 Hüsler René 400  Scherer Franz 397
9 - 1/2 Bussmann Paul 389 Junker Sandra 374
8 - 3/4 Wenger Fritz 393 Müller Kurt 384
8 - 1/2 Imfeld Paul 416 Brodard Olivier 397
7 - 3/4 Boss Kurt 408 Stocker Marcel 380
7 - 1/2 Zimmermann Bruno 382 Jurt Walter 403
6 - 3/4 Wittwer Erika 403  Kocsis Stefan 390
6 - 1/2 Kurzbein Willi 365 Dänzer Hans 393
5 - 3/4 Dornbierer Walter 412 Gasser Toni 413
5 - 1/2 Reber Ueli 413 Schmid Andreas 395
4 - 3/4 Gygax Hansjörg 397 Blatter Werner 416
4 - 1/2 Siegenthaler Werner 355 Steiner Marcel 402
3 - 3/4 Kiener H.-R. 398 Kamber Maja 370
3 - 1/2 Lüthi Anita 390 Locher Martin 401
2 - 3/4 Dummermuth Kurt 376 Lustenberger Max 389
2 - 1/2 Hunziker Hans --- Stettler Ernst FF
1 - 3/4 Blunier Walter 374 Gerber Fritz 382
1 - 1/2 Freiedli Hanspeter 397 Blum Gerhard 413

Die Paarungen im 1/16 Finale

  • 1 - 1/2: Gerber Fritz - Heid Rolf
  • 1 - 3/4: Blum Gerhard - Soltermann Marcel
  • 2 - 1/2: Lustenberger Max - Roth Urs
  • 2 - 3/4: Hunziker Hans - Müller Edi
  • 3 - 1/2: Kiener H.-R. - Lüönd Martin
  • 3 - 3/4: Locher Martin - von Arx Yvonne
  • 4 - 1/2: Blatter Werner - Wuillemin Michel
  • 4 - 3/4: Steiner Marcel - Haldemann Peter
  • 5 - 1/2: Gasser Toni - Soltermann Jürg
  • 5 - 3/4: Reber Ueli - Köchli Peter
  • 6 - 1/2: Witter Erika - Herzog Rolf
  • 6 - 3/4: Dänzer Hans - Jurt Walter
  • 7 - 1/2: Boss Kurt - Wenger Fritz
  • 7 - 3/4: Imfeld Paul - Bussmann Paul
  • 8 - 1/2: Hüsler René - Christen René
  • 8 - 3/4: Kiener Stefan - Wicki Fridolin 

13:14: Die Hauptrunge ist gespielt:
11:29 Mit Wittwer Erika qualifiziert sich die erste Dame für das 1/16-Finale - herzliche Gratulation
11:03 In einer spannenden Partie setzt sich Gasser Toni gegen Dornbirrer Walter mit einem Holz Differenz durch
10:45 bisherige Höchstresultate Bahnen 1/2 : Blum Gerhard (413) Bahnen 3/4 : Blatter Werner (416)
9:05 Die Bahnen sind frei...
9:00 der Cupleiter begrüsst die bereits Anwesenden und wünscht allen einen erfolgreichen Tag.

Halten die Nerven des Titelverteidigers?

M. Schmid / Am kommenden Samstag wird im Rössli Heimberg der CH-Einzelcup 2017 ausgetragen. Der Titelverteidiger und amtierende Schweizer Meister Fridolin Wicki hat in der Vergangenheit mehrmals bewiesen, dass er auf den Bahnen in Heimberg nur schwer zu schlagen ist. Fridolin präsentiert sich zur Zeit in einer blendenden Form. So liegt er an der Kantonalen Meisterschaft in Hindelbank mit ausgezeichneten 860 Holz klar in Führung.

An dieser Stelle werden wir im Verlaufe des Wettbewerbes laufend die aktuellen Resultate mit Kommentaren versehen publizieren. 

Wütherich Fritz, Wauwil (80) Koch Josef, Rickenbach LU (72) Lang Beat, Kaisten (67) Strahm Jürg, Wynigen (53) Muri Christof, Neuenkirch (30)