Mario Schmid Am Sonntag 25.6.2017 wurde an der Vormeisterschaft zur SM 2017 bereits die Startzeit Nummer 500 gespielt. OK Präsident René Lustenberger überreichte ein kleines Präsent an Hugo Wernli. Die Vor-Meisterschaft kann noch bis zum 30. Juni 2017 gespielt werden. 

Der geborene Juilar

Als Hugo Wernli aus Schniznach Dorf zusammen mit seinen Klubkammeraden am Sonntag die Kegelsporthalle Allmend in Luzern betrat wusste er noch nichts von seinem Glück. Beim Einschreiben in die Startliste stellte sich dann heraus, dass er der 500ste Kegler an der diesjährigen Vormeisterschaft zur Schweizer Meisterschaft 2017 ist. Im Gespräch mit Hugo stellte sich heraus, dass er der geborene Jubilar ist, durfte er doch vor einiger Zeit anlässlich eines Spitalbesuches eine Ehrung als 4000 ster Patient des dortigen Spitales entgegen nehmen. Von dem damaligen Eingriff hat er sich erholt und er meinte, dass ihm die Ehrung in der Allmend wesentlich besser zusage.     

20170625 500steStartzeit
René Lustenberger übergibt mit seiner charmanten Gattin Beatrice das Jubiläumspräsent an Hugo Wernli

700 Startende erwartet

OK Präsident René Lustenberger ist mit seinem Team für den Endspurt der Vormeisterschaft bereit. Er erwartet bis zum Ende der Veranstaltung eine Teilnehmerzahl von ca. 700 Keglern. Diese Zahl wird als Erfolg gewertet. Die guten Teilnehmerzahlen führt Lustenberger nicht zuletzt auf die tollen Spezialauszeichnungen zurück, welche bereits an der Vormeisterschaft abgegeben werden können. Zusätzliche Kranzkarten im Wert von über CHF 1500.- stehen zur Verteilung bereit.

Muesch mer de d Chegler ä chli rüemä

Zugegeben, dieser Spruch tönt aus dem Munde eines Luzerners besser als aus meiner Feder. Aber er widerspiegelt deutlich die Stimmung in der Kegelsporthalle. Der bisherige Verlauf der Vormeisterschaft sein bei guten Verhältnissen abgehalten worden und die Kegler hätten sich ausnahmslos kameradschaftlich und fair verhalten, wusste René Lustenberger zu berichten. Nach einem kurzen Blick in das Wettkampfbüro hat der Schreibende festgestellt, dass der Kegelbetrieb hauptsächlich durch die Familie Lustenberger (René, Beatrice und Schwager Piérre) betreut wird. Auf meine diesbezügliche Frage hin wiegelte René ab und meinte, dass der Erste Teil der Vormeisterschaft hauptsächlich von Paul betreut wurde. Ausserdem habe er sowieso Ferien und wer A sage müsse auch B sagen. Der Schreibende meint dazu nur Chapeau und vielen Dank.

Möge die Keglerschaft diesen enormen Einsatz während der Schlussphase der Vormeisterschaft und dann natürlich anlässlich der Schweizer Meisterschaft 2017 vom 27.August bis zum 7. Oktober 2017 mit guter Beteiligung belohnen.