50. Generalversammlung des Kegelverbandes Entlebuch

Jaime Iglesias / Am 24.11.2017 fand die Jubiläumsgeneralversammlung des UVE im Saal des Rest. Lamm in Menznau statt. Ganz unter dem Motto 50 Jahre Unterverband Entlebuch ging es festlich zu und her, und nebst den Sachgeschäften, wurde speziell das 50 jährige Bestehen des UVE gefeiert.

Ab 18:30 trafen die Mitglieder des UVE nach und nach zum Apéro ein, welches speziell zum 50 Jahre Jubiläum offeriert wurde. Wie üblich liessen es sich vor allem unsere Ehrenmitglieder nicht nehmen, an dieser speziellen GV dabei zu sein, allen voran unser Ehrenpräsident Fredy Birrer vom KK Alpenglöggli aus Doppleschwand, der im Verlauf des Abends sich zum Anlass 50 Jahre UVE noch melden würde. Pünktlich um 19:00 ging es dann über zum Tagesgeschäft. Der UVE Präsident Josef Böbner, der die Geschicke des UVE seit 2007 leitet, begrüsste die Anwesenden und konnte etwas mehr als einen Drittel aller Mitglieder an der 50. GV des UVE begrüssen.

Eine Chronik zum 50 jährigen Bestehen

Zu den Höhepunkten des Abends gehörte zweifelsohne die Präsentation der Chronik des UVE die zum 50. Geburtstag aufbereitet und in besonders schöner Druckform allen Mitgliedern abgegeben wurde. Unter der Leitung des Vorstandsmitglieds Bernadette Unternährer und unseren Ehrenmitglieder Lukas Bucher und Robert Stalder, entstand ein Werk das seinesgleichen sucht. Mit vielen Stunden Aufwand und basierend auf der 40 Jahre Chronik, wurden viele Daten ergänzt, Geschichten und Dokumente zusammengetragen und es entstand ein bravouröses Werk. Der Ehrenpräsident Fredy Birrer lobte das Werk und bedankte sich bei allen Beteiligten, dass wir auch in der digitalisierten Zeit noch den Mumm gefunden haben eine so tolle Chronik zu gestalten und in gedruckter Form den Mitgliedern abzugeben. Die Geschichte des Unterverband Entlebuch, von der Gründungsversammlung vom 16.12.1967 über alle Präsidenten die dem UVE vorstanden, den Ehrenmitgliedern, Fähnriche, den ältesten Mitgliedern, es gibt in der Chronik platz für alles. Ein besonderes Kapitel wird unserer Verbandsfahne die im Jahre 1999 in der Pfarrkirche in Entlebuch eingeweiht wurde, gewidmet, und auch für die vielen Medaillengewinner an schweizerischen Anlässen und auf Ebene des Unterverbandes und dies seit bestehen des UVE wird in der Chronik detailliert berichtet. Auch den Bahnen ist ein Teil der  Chronik gewidmet und es erstaunt dann schon, wenn man Namen liest wie Löwen und Feldmoos Escholzmatt, Bahnhof und Adler Schüpfheim, Bad Wolhusen oder Rössli in Schachen, alles Bahnen die schon länger nicht mehr in Betrieb sind. Aber auch in jüngerer Zeit fielen viele Bahnen der Modernisierung von Gebäuden oder Umgebung zum Opfer und mit Wehmut denken die aktiven Kegler an die Eintracht in Rüediswil, das Pony in Sigigen, Linde in Ruswil, Kreuz in Malters, Metzgerhalle in Malters oder Kreuz und Sonne in Schwarzenberg. Ja die Keglerfamilie ist sich bewusst, dass sie entsprechen zu den 7 im Unterverbandsgebiet noch offenen Kegelbahnanlagen gut Sorge tragen muss. Die Chronik 50 Jahre UVE wird kurz vor Weihnachten unter www.uve.ch  als Buch zum umblättern aufgeschaltet.

 

Schweizerischer Anlass

Für etwas Diskussion sorgte auch ein Antrag des Vorstandes. Die Entwicklung in der Keglerszene hat so seine Tücken. Was früher noch für Kampfentscheidungen sorgte, wer denn so eine Schweizermeisterschaft durchführen sollte hat sich komplett gewandelt. Schweizweit sind heute 3 Kegelbahnanlagen noch in Betrieb welche für so eine Meisterschaft in Frage kommen. Küngoldingen, Heimberg und die Allmend in Luzern. Nachdem der Unterverband Luzern in diesem Jahr die SM 2017 durchführte, wird sich der UVE anlässlich der Schweizerischen Delegiertenversammlung vom 11. März 2018 in Doppleschwand, darum bemühen, den Zuschlag für die Durchführung der SM 2020 zu erhalten. Sicher ist es ein Novum, dass ein Unterverband ausserhalb seines Verbandsgebietes einen solchen Anlass durchführen will. Der UVE ist aber selbstbewusst genug und wird mit Sicherheit alles daran setzen, um den höchsten schweizerischen Anlass der Keglerszene mit Bravour zu meistern.

Der Vorstand schrumpft

Nachdem Christine Notter nach 11-jähriger Tätigkeit im Vorstand des UVE ihren Rücktritt eingereicht hatte, könnte leider kein Nachfolger für sie gefunden werden. Die Geschicke des UVE werden somit in nächster Zukunft von einem Vorstand geleitet werden, der sich halt alle Aufgaben unter 5 VS-Mitgliedern aufteilen wird. Präsident Josef Böbner, Vize-Präsident und Sportleiter Pius Tanner, Kassier Fredy Dobmann, EDV, Ranglisten und Lizenzen Bernadette Unternährer und Cup-Leiter und Aktuar Jaime Iglesias. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... so heisst doch die Redewendung so schön.. und die anwesenden Mitglieder bestätigten den Vorstand in "Schrumpfform" mit herzlichem Applaus und den Dankesworten des Ehrenpräsidenten Fredy Birrer.

Christine Notter - neues Ehrenmitglied

Chregi Notter Ehrenmitglied

Gegen Ende der Versammlung, unter dem Traktandum Ehrungen, hatte der Aktuar und Cup-Leiter Jaime Iglesias die Ehre, die Laudatio für Christine Notter zu halten. In einem kurzen spannenden Vortrag, mit Bildern ergänzt, würdigte Jaime die Arbeit von Christine Notter in den 11 Jahren denen sie dem Vorstand angehörte. Für die vielen Stunden Arbeit und die vielen Vertretungen für den Unterverband, wurde Chregi, wie wir sie liebevoll nennen, ein Wellness-Gutschein für 2 Personen überreicht. Dann aber ging Jaime noch in einen Teil der sich so schön "offiziell" nennt, über. Er stellte der Versammlung den Antrag Christine Notter als neuestes Ehrenmitglied aufzunehmen. Der Wahlakt vollzog sich mit 100% der Stimmen zugunsten des Antrags und es folgte ein entsprechender Applaus für Chregi. Die Dankesworte von Chregi hatten es dann auch in sich denn darauf war sie wohl nicht vorbereitet. Sie bedankte sich für die Ernennung zum neuesten Ehrenmitglied bei allen Anwesenden und hob in ihrer kurzen Dankesrede die Unterstützung die sie über all die Jahre erfahren durfte, durch ihren Ehegatten Toni Notter und durch unser Ehrenmitglied Robi Stalder, hervor. Sichtlich gerührt durfte sie nebst der Ehrenmitgliedschaftsurkunde auch noch einmal einen tollen Applaus der Anwesenden entgegennehmen.

Mit den besten Wünschen zu den bevorstehenden Festtagen und einem "guet Holz" für das kommende Keglerjahr schloss der Präsident Josef Böbner die 50. GV des UVE. Im Anschluss wurde von der Küche des Rest. Lamm Menznau ein hervorragendes Menü serviert und bis in späte Stunden tauschten sich die Versammelten aus und genossen den Rest des Abends.

UVE / Jaime Iglesias