Absenden und Familienabend der Kegler im Entlebuch

JIG/ Der traditionelle Familienabend mit Absenden wurde am vergangenen Samstag im Saal des Rest. Drei Könige in Entlebuch abgehalten. Rund 125 Personen wohnten dem Absenden bei, und die Geselligkeit kam nicht zu kurz.

Bereits ab 18:30 wurden die Türen zum Saal im Drei Könige geöffnet und schon kamen die ersten Gäste. Mit leichten Musiktönen von der Einmann-Unterhaltung Edy Fuchs und einem feinen z'Nacht aus der Küche im Drei Könige, liess sich die kurze Wartezeit bis zum offiziellen Start des Absendens gut verbringen. Nach und nach füllte sich der Saal und die vielen Kegler und Keglerinnen mit und ohne Begleitung suchten ihre Plätze auf.

Pünktlich um 19:30 konnte der Präsident der Kegler des Unterverband Entlebuch die Anwesenden begrüssen. Die Ehrengäste aus den Vorständen der benachbarten Unterverbänden Willisau Sursee und Luzern-Stadt, sowie unseren Ehrenpräsidenten Fredy Birrer begrüsste er besonders. Die Zeiten als man noch 300 - 400 Teilnehmer an einem Familienabend hatte und wo dieser dann noch in einer Mehrzweckhalle abgehalten werden musste, sind vorbei. Die Keglerfamilie wird kleiner und kleiner aber trotzdem geniesst man die schönen Momente und die Tradition.

Mit Medaillen, Wanderpreisen oder Kranzkarten, wurden den Abend hindurch jeweils die Gewinner der Klubmeisterschaft, die Einzelgewinner und die Gewinner des Einzelcups jeweils in den Kategorien A, B und C ausgezeichnet. Das durch den Kegler und Mitglied des KK Farnern, Ueli Finsterwald mit Blumen sehr schön geschmückte Bühnenbild, liess den ganzen Anlass noch etwas schöner aussehen. Langeweile kam während des ganze Abends nicht auf, denn ein Abwechslungsreiches Programm hatte der Vorstand zusammengestellt. Nebst der Musikalischen Intervention von Edy Fuchs, der an seinem Akkordeon jeweils die Sieger auf die Bühne begleitete und den richtigen Touch gab, unterhielt in 2 Sequenzen uns das Trio Langholz. Herrliche Alphornklänge meisterlicher Art bewegten das sichtlich erfreute Publikum zum mitklatschen.

Die Pause wurde benützt um die Lose für die mittlerweilen bekannt Tombola zu verkaufen. Viel Goodwill zeigten die Anwesenden und kauften den Ehrendamen und den Vorstandsmitgliedern die Lose ab. Vom Fernseher, über prall gefüllte Taschen, Geschenkkörbe, Uhren, Zopf mit Käse, bis hin zum Wein, Ballonfahrt oder Gutscheine, ja es war eine hervorragend zusammengestellte Tombola. Wie schon seit Jahre unter der bewährten Führung von Pius Tanner und Christine Notter, beides Vorstandsmitglieder, ja und beide waren sichtlich zufrieden, hatte man doch alle Lose verkauft.

Mit Ehrungen und einem schönen Schlusswort unseres Präsidenten Josef Böbner, ging am 12. November ein weiterer Höhepunkt um Unterverband Entlebuch zu Ende. Die schönen Klänge aus Edy Fuch's Akkordeon luden bis nach Mitternacht zum Tanzen ein und so sass man noch lange zusammen und berichtete über die abgeschlossenen Keglersaison.

Kategorie: /