Kurt Boss als Elite-Cupsieger gefeiert

KEGELN. Einzelcup 2017 des Freien Keglerverbands Berner Oberland (FKVBO).

Ueli Stucki. Die Freien Berner Oberländer Keglerinnen und Kegler blicken auf einen erfolgreichen Einzelcup 2017 zurück. Die Wettkämpfe fanden am Samstag statt im Hotel-Restaurant Rössli, Heimberg, und im Gasthof zum Bären in Süderen. Kurt Boss aus Beatenberg holte den Elite-Cupsieg. Als B-Sieger ging Bernhard Schneider aus Thun hervor. Die C-Spiele gewann Willi Locher aus Rüegsauschachen.

Der Freie Keglerverband Berner Oberland (FKVBO) führte am vergangenen Samstag seinen diesjährigen Einzelcup durch. Die Keglerinnen und Kegler der Kategorien A und C kämpften im Hotel-Restaurant Rössli in Heimberg um den Cupsieg. Die Spielerinnen und Spieler der B-Kategorie traten im Gasthof zum Bären in Süderen gegeneinander an.

Zäher Kampf um Elite-Cupsieg

Im Kegellokal des Hotel-Restaurants Rössli Heimberg herrschte Spannung. Die Augen aller Anwesenden waren auf Kurt Boss aus Beatenberg und Werner Blatter, Oberried am Brienzersee, gerichtet, die den Final austrugen. Der Kampf um den Elitesieg war zäh. Schliesslich war es Boss, der die Oberhand gewann und mit bravourösen 486 Holz den absoluten Cupsieg holte. Blatter folgte dem Sieger mit einem Abstand von drei Punkten. Im kleinen Final hatte Bruno Plüss aus Grasswil mit 478 Punkten die Nase vorn. Peter Haldemann aus Thun landete mit 471 Treffern im vierten Rang.

B-Kegler Bernhard Schneider aus Thun gewann haushoch

Auch im Gasthof zum Bären in Süderen war die Luft spannungsgeladen. Hier kämpften Bernhard Schneider und Hans-Peter Schweizer, beide aus Thun, um den Cupsieg. Diesen Kampf gewann Schneider mit einer Punktezahl von 457 haushoch. Schweizer positionierte sich mit 414 Holz im zweiten Rang. Den kleinen Final entschied Erwin Siegenthaler aus Ostermundigen mit 462 Punkten für sich. Vierter wurde Paul Zaugg aus Frutigen mit 451 Treffern.

Knapper C-Sieg für Willi Locher aus Rüegsauschachen

Ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen um den Platz an der Spitze lieferten sich die C-Kegler Willi Locher, Rüegsauschachen, und Roland Stettler aus Zwieselberg. Beide Kegler gingen mit 455 Punkten aus dem Wettkampf hervor. Ausschlaggebend für Lochers Sieg war die Anzahl Babeli: er zählte 18, Stettler 17 Neuner. Hugo Amman aus Gwatt bei Thun gewann mit 461 Holz den kleinen Final. Den vierten Rang belegte Edgar Theiler aus Thun mit 458 Treffern.

Herzliche Gratulation zu den bemerkenswerten Resultaten!

Von links nach rechts: Peter Haldemann, Thun – 4. Rang; Werner Blatter, Oberried am Brienzersee – 2. Rang; Kurt Boss, Beatenberg – 1. Rang; Bruno Plüss, Grasswil – 3. Rang.

Kategorie: /