Ueli Stucki/ . Freier Keglerverband Berner Oberland (FKVBO) schliesst letzte Jahresmeisterschaft 2021 ab.

Acht Unterverbands-Meisterschaften hat der Freie Keglerverband Berner Oberland dieses Jahr durchgeführt. Bei der abschliessenden Meisterschaft im Rössli Heimberg verbuchte Fridolin Wicki aus Emmenbrücke den A-Einzelsieg. In seiner Kategorie ging er als zweitbester Einzelkegler des Jahres hervor.

 

Der Freie Keglerverband Berner Oberland (FKVBO) beendete im November seine letzte diesjährige Unterverbands-Meisterschaft. Die A-Einzelwettkämpfe im Hotel-Restaurant Rössli in Heimberg entschied Fridolin Wicki aus Emmenbrücke für sich.

Klarer Sieg für Fridolin Wicki

Mit 854 Holz gewann Fridolin Wicki das A-Einzel. Sein Sieg trug dazu bei, dass er mit insgesamt 5886 Holz zweitbester A-Einzelkegler des Jahres in seiner Kategorie wurde. Während Wicki deutlich siegte, entstand zwischen Marcel Soltermann aus Boll und Roland Scheidegger aus Wyssachen ein zäher Kampf um den zweiten Rang. Sie lieferten sich ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, das Soltermann mit 848 Holz hauchdünn gewann. Scheidegger folgte Soltermann mit einem Holz Abstand auf dem Fuss.

In der Kategorie B kämpften Sylvia Gygax aus Wangen bei Olten und Hannelore Meggers aus Lörrach (D) hart um den Sieg. Gygax setzte sich schliesslich mit 823 Holz gegen Meggers durch, die mit 821 Holz den zweiten Rang belegte. Dritter wurde Ernst Sennhauser aus Obfelden mit 817 Holz.

Bei den C-Wettkämpfen hatte Paul von Dach aus Zweisimmen mit 794 Holz die Nase vorn. Hinter dem Sieger positionierte sich Hannelore Langenegger aus Müswangen mit 788 Holz. Sie schlug Franziska Steudler-Feller aus Thun haarscharf um ein Holz. Nach zähem Kampf musste sich Steudler mit dem dritten Rang zufriedengeben. Dennoch blieb ihr Jahrestotal von 5309 Holz das beste in der Kategorie C.

Harder gelang der Sprung an die Spitze

Harder aus Heimberg gewann die A-Wettkämpfe mit 821.40 Holz. Es war sein sechster Sieg bei den diesjährigen FKVBO-Meisterschaften. Nach acht gekegelten Meisterschaften zählte Harder mit 5759.80 Holz das höchste Jahrestotal bei den Klubs. Dem Siegerklub folgte Alpenrose aus Zweisimmen. Die Meisterschaft beendete der Simmentaler Kegelklub mit 815 Holz. Insgesamt hatte er es dieses Jahr auf 5691.80 Holz geschafft. Sporting, ebenfalls aus Heimberg, belegte bei der Meisterschaft mit 806.60 Holz den dritten Rang. Sein Jahresresultat betrug 5435.60 Holz.

Bei den B-Wettstreiten setzte sich Wandersee aus Innertkirchen mit 792 Holz deutlich gegen Bäre aus Süderen durch. Bäre zählte 783.40 Holz. Bäre und Wandersee waren die einzigen B-Kegelklubs, die an der Meisterschaft teilnahmen.

Enzian aus Frutigen kegelte – wie bereits bei den vorhergehenden Meisterschaften des FKVBO – als einziger C-Kegelklub und schaffte 763.60 Holz.

Herzlichen Glückwunsch zu den bemerkenswerten Leistungen!

Klubmeisterschaft abschliessende Jahres-Meisterschaft 2021

Kategorie A (3 Teilnehmer): 1. KK Harder, Heimberg (821.40 Holz/228 Neuner); 2. KK Alpenrose, Zweisimmen (815.00/208); 3. KK Sporting, Heimberg (806.60/200) letzte Auszeichnung.

Kategorie B (2 Teilnehmer): 1. KK Wandersee, Innertkirchen (792.00 Holz/185 Neuner); 2. KK Bäre, Süderen (783.40/150), letzte Auszeichnung.

Kategorie C (1 Teilnehmer): 1. KK Enzian, Frutigen (763.60 Holz/131 Neuner), einzige Auszeichnung.

Einzelmeisterschaft abschliessende Jahres-Meisterschaft 2021

Kategorie A (151 Teilnehmende) – Top Ten: 1. Wicki Fridolin, Emmenbrücke, KK River Boys, Bern (854 Holz/60 Neuner); 2. Soltermann Marcel, Boll, KK Riedbuebe, Neuenegg (848/53); 3. Scheidegger Roland, Wyssachen, KK River Boys, Bern (847/56); 4. Wittwer Hanspeter, Winznau, KK Drei Tannen, Olten (846/58); 5. Soltermann Jürg, Wattenwil, KK River Boys, Bern (845/54); 6. Huber Otto, Wauwil, KK Hartholz, Schenkon (840/64); 7. Hauri Ernst, Schenkon, KK Hartholz, Schenkon (840/48); 8. Stettler Ernst, Weggis, KK Winkelried 1, Ballwil (839/64); 9. Heini Beat, Balsthal, KK Sinnlos, Fulenbach (839/53); 10. Hehlen Walter, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (838/55).

Letzte Auszeichnung: 61. Lüönd Martin, Arth, KK Poststübli, Arth (809/41).

Kategorie B (53 Teilnehmende) – Top Ten: 1. Gygax Sylvia, Wangen b. Olten, KK Drei Tannen, Olten (823 Holz/46 Neuner); 2. Meggers Hannelore, Lörrach (D), DKK Rhy-Nixe, Muttenz (821/42); 3. Sennhauser Ernst, Obfelden, KK Ochsen, Sarmenstorf (817/45); 4. Imfeld Vreni, Lungern, DKK Fröhlich, Hindelbank (813/50); 5. Riegler Konrad, Heimberg, KK Blitz, Heimberg (813/38); 6. Schäfer Markus, Liestal, KK Chelsea, Möhlin (809/38); 7. Heiniger Alfred, Wilderswil (807/45); 8. Buess Ueli, Gelterkinden, KK Chelsea, Möhlin (807/44); 9. Flückiger Heinz, Bellmund, KK Adler, Lengnau BE (806/41); 10. Bürgi Bruno, Bettlach, KK Adler, Lengnau BE (805/33).

Letzte Auszeichnung: 22. Banz Anton, Wikon, KK Puma, Oftringen (788/41).

Kategorie C (25 Teilnehmende) – Top Ten: von Dach Paul, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (794 Holz/34 Neuner); 2. Langenegger Hannelore, Müswangen, KK Seetal, Gelfingen (788/29); 3. Steudler-Feller Franziska, Thun, KK Steinbock, Wilderswil (787/31); 4. Theiler Edgar, Thun, KK Sporting, Heimberg (785/45); 5. Halter Beat, Lungern, KK Wandersee, Innertkirchen (783/32); 6. Beer Daniel, Heimberg, KK Rössli, Heimberg (780/25); 7. Schenker Walter, Frutigen, KK Enzian, Frutigen (772/27); 8. Inauen Martin, Schönried (766/26); 9. Trösch Richard, Schönried, KK Bäre, Süderen (765/30); 10. Rufibach Maria, Guttannen, DKK Fehnsturm, Innertkirchen (755/35), letzte Auszeichnung.