Ueli Stucki/ Freier Keglerverband Berner Oberland (FKVBO) schliesst sechste und siebte Jahresmeisterschaft im Jahr 2021 ab.

Der Freie Keglerverband Berner Oberland hat im Oktober seine sechste und siebte Unterverbands-Meisterschaft in diesem Jahr abgeschlossen. Der Heimberger Kegelklub Harder gewann die A-Wettstreite sowohl in Frutigen als auch in Heimberg. Bäre aus Süderen entschied beide B-Meisterschaften für sich. Stefan Kiener aus Uetendorf holte in Frutigen den absoluten Einzelsieg, während Thomas Gammenthaler aus Gurzelen die C-Spiele gewann.

Mitte Oktober blickt der Freie Keglerverband Berner Oberland (FKVBO) auf sieben Unterverbands-Meisterschaften in diesem Jahr zurück. Die Meisterschaft im Hotel Simplon in Frutigen, organisiert vom ortsansässigen Kegelklub Enzian, endete am 15. Oktober. Einen Tag später gingen die Wettstreite im Hotel-Restaurant Rössli in Heimberg zu Ende, deren Organisator der einheimische Kegelklub Sporting war. Bei beiden Meisterschaften gelang dem Heimberger Kegelklub Harder der Sieg in der Kategorie A. Bäre aus Süderen gewann beide B-Klubmeisterschaften. Harder-Mitglied Stefan Kiener aus Uetendorf feierte in Frutigen den absoluten Einzelsieg, Bäre-Mitglied Thomas Gammenthaler aus Gurzelen hatte in der Kategorie C die Nase vorn.

Deutliche Siege für Harder

In Frutigen gewann Harder haushoch mit 779 Holz. Alpenrose aus Zweisimmen belegte mit 738.80 Holz den zweiten Rang. In Heimberg musste sich Harder seinen Sieg härter verdienen, da der Abstand zwischen ihm und Alpenrose wesentlich geringer war. Harder behielt jedoch mit 803.80 Holz die Oberhand. Der Simmentaler Kegelklub folgte dem Sieger mit 796 Holz. Bei beiden Meisterschaften erhielt Alpenrose die letzte Auszeichnung in der A-Kategorie.

Bäre gewann beide Meisterschaften haushoch

Bäre aus Süderen und Wandersee aus Innertkirchen nahmen als einzige B-Kegelklubs an den Meisterschaften teil. Bäre entschied die B-Wettkämpfe in Frutigen mit 712.60 Holz für sich. In Heimberg erreichte der Klub mit 796 Holz das gleiche Resultat wie der A-Kegelklub Alpenrose im zweiten Rang. Bei beiden Wettkämpfen wurde Bäre als einziger Kegelklub in seiner Stärkeklasse ausgezeichnet. Wandersee erreichte in Frutigen 696.20 und in Heimberg 762 Holz.

Enzian blieb als einziger C-Kegelklub aktiv

Sowohl an seinem Standort Frutigen als auch in Heimberg kegelte Enzian als einziger C-Kegelklub

die Meisterschaft. Beide Male gab es keine Konkurrenz, gegen die die Enzian-Mitglieder kegeln mussten. In Frutigen holten sie 674.20 Holz. In Heimberg steigerten sie ihre Leistung auf 695.20 Holz.

Stefan Kiener siegte in Frutigen mit Abstand

Mit 811 Holz gewann Stefan Kiener die A-Einzelwettkämpfe in Frutigen mit Abstand. Im zweiten Rang positionierte sich Max Lustenberger aus Luzern mit 790 Holz. Werner Blatter aus Oberried am Brienzersee ging mit 777 Holz als drittbester A-Kegler von insgesamt 26 Teilnehmenden hervor.

In Heimberg wurde Kiener dann von Marcel Steiner aus Goldswil bei Interlaken auf dem Siegerpodest abgelöst. Steiner sicherte sich mit 850 Holz einen ebenfalls haushohen Sieg. Hinter ihm platzierte sich Walter Lehmann, ebenfalls aus Goldswil, mit 836 Holz. Für seine Position im zweiten Rang musste Lehmann hart gegen Fridolin Wicki aus Emmenbrücke kämpfen, erwies sich doch dieser als starker Gegenspieler. Mit 833 Holz folgte er Lehmann auf dem Fuss.

Christian von Allmen aus Lauterbrunnen setzte sich in Frutigen mit 746 Holz bei den B-Wettkämpfen durch. Kathrin Sieber aus Brüttelen platzierte sich mit 737 Holz hinter von Allmen. Sie behauptete sich hauchdünn mit einem Holz Vorsprung gegen Vreni Imfeld aus Lungern.

Auch von Allmens Freude über seinen Sieg in Frutigen währte nur kurz, denn in Heimberg nahm Ernst Sennhauser aus Obfelden seine Position als Spitzenreiter ein. Mit 811 Holz erreichte Sennhauser das gleiche Resultat wie Kiener als A-Sieger in Frutigen. Für Sennhauser war es ein knapper Sieg, denn Fredi Meier aus Wohlen AG zeigte sich als fast ebenbürtiger Konkurrent. Der Abstand zwischen Sennhauser und Meier betrug ein Holz. Hinter Meier belegte Theo Perrot aus Steffisburg mit 804 Holz den dritten Rang.

Thomas Gammenthaler behauptete sich gegen 16 Teilnehmende

Bei den C-Wettkämpfen in Frutigen gelang Thomas Gammenthaler mit 711 Holz souverän der Sprung an die Spitze. Einen zähen Kampf lieferten sich hingegen Gottlieb Zenger aus Unterseen und Maria Rufibach aus Guttannen um den zweiten Rang. Diesen Kampf entschied Zenger mit 694 Holz für sich. Rufibach wurde mit 691 Holz Dritte.

In Heimberg musste Gammenthaler das Siegerpodest Martin Vogelsang aus Burgdorf überlassen. Dieser zeigte seiner Konkurrenz mit 784 Holz den Meister. Während Vogelsang einen deutlichen Sieg verzeichnete, lieferten sich Franziska Steudler-Feller aus Thun und Paul von Dach aus Zweisimmen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Steudler-Feller schlug von Dach schliesslich mit 776 Holz um ein Holz.

Roland Andreani aus Zimmerwald gewann in Frutigen den Wettkampf der Gäste-Kategorie mit 344 Holz gegen Lotti Beutler aus Kehrsatz. Er erhielt die einzige Auszeichnung bei den Gästen. Beutler zählte 324 Holz.

Herzliche Gratulation zu den bemerkenswerten Leistungen!

Rangliste zur Jahresmeisterschaft des FKVBO in Frutigen (04.10.–15.10.2021)

Klubmeisterschaft

Kategorie A (3 Teilnehmer): 1. KK Harder, Heimberg (779.00 Holz/176 Neuner); 2. KK Alpenrose, Zweisimmen (738.80/123), letzte Auszeichnung.

Kategorie B (2 Teilnehmer): 1. KK Bäre, Süderen 712.60 Holz/99 Neuner), einzige Auszeichnung.

Kategorie C (1 Teilnehmer): 1. KK Enzian, Frutigen (674.20 Holz/63 Neuner).

Einzelmeisterschaft

Kategorie A (26 Teilnehmende): 1. Kiener Stefan, Uetendorf, KK Harder, Heimberg (811 Holz/44 Neuner); 2. Lustenberger Max, Luzern, KK Harder, Heimberg (790/41); 3. Blatter Werner, Oberried am Brienzersee, KK Harder, Heimberg (777/38); 4. Plüss Bruno, Grasswil, KK Harder, Heimberg (768/29); 5. Trüssel Markus, Thun, KK Drei Tannen, Olten (767/36); 6. Hehlen Walter, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (766/30); 7. Steiner Marcel, Goldswil b. Interlaken, KK Seeteufel, Goldswil b. Interlaken (766/24); 8. Stucki Ueli, Heimberg, KK Sporting, Heimberg (761/27); 9. Imfeld Paul, Lungern, KK Wandersee, Innertkirchen (757/29); 10. Wicki Fridolin, Emmenbrücke, KK River Boys, Bern (754/25); 11. Siegenthaler Hansruedi, Ittigen, KK Harder, Heimberg (749/24), letzte Auszeichnung.

Kategorie B (25 Teilnehmende): 1. von Allmen Christian, Lauterbrunnen, KK Alpenrose, Zweisimmen (746 Holz/24 Neuner); 2. Sieber Kathrin, Brüttelen, KK Leu, Reichenbach im Kandertal (737/26); 3. Imfeld Vreni, Lungern, DKK Fröhlich, Hindelbank (736/30); 4. Perrot Theo, Steffisburg, KK Sporting, Heimberg (721/23); 5. Schneider Bernhard, Thun, KK Bäre, Süderen (721/17); 6. Stiefvater Werner, Interlaken (720/16); 7. Rufibach-Perez Hans, Guttannen, KK Wandersee, Innertkirchen (713/24); 8. Schmid Angela, Frutigen, KK Leu, Reichenbach im Kandertal (711/25); 9. Thomi Andrea, Latterbach (701/18); 10. Hauswirth Ernst, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (695/17), letzte Auszeichnung.

Kategorie C (17 Teilnehmende): 1. Gammenthaler Thomas, Gurzelen, KK Bäre, Süderen (711 Holz/15 Neuner); 2. Zenger Gottlieb, Unterseen (694/24); 3. Rufibach Maria, Guttannen, DKK Fehnsturm, Innertkirchen (691/19); 4. Stäger Adolf, Lauterbrunnen, KK Alpenrose, Zweisimmen (682/11); 5. Hofer Fritz, Matten b. Interlaken, KK Leu, Reichenbach im Kandertal (678/13); 6. Schenker Walter, Reichenbach im Kandertal, KK Enzian, Frutigen (677/17); 7. Steudler-Feller Franziska, Thun, KK Steinbock, Wilderswil (661/7), letzte Auszeichnung.

Kategorie Gäste (2 Teilnehmende): 1. Andreani Roland, Zimmerwald (344 Holz/5 Neuner), einzige Auszeichnung.

Rangliste zur Jahresmeisterschaft des FKVBO in Heimberg (27.09.–16.10.2021)

Klubmeisterschaft

Kategorie A (3 Teilnehmer): 1. KK Harder, Heimberg (803.80 Holz/250 Neuner); 2. KK Alpenrose, Zweisimmen (796.00/241), letzte Auszeichnung.

Kategorie B (2 Teilnehmer): 1. KK Bäre, Süderen (796.00 Holz/221 Neuner), einzige Auszeichnung.

Kategorie C (1 Teilnehmer): 1. KK Enzian, Frutigen (695.20 Holz/138 Neuner).

Einzelmeisterschaft

Kategorie A (52 Teilnehmende): 1. Steiner Marcel, Goldswil b. Interlaken, KK Seeteufel, Goldswil b. Interlaken (850 Holz/66 Neuner); 2. Lehmann Walter, Goldswil b. Interlaken, KK Seeteufel, Goldswil b. Interlaken (836/60); 3. Wicki Fridolin, Emmenbrücke, KK River Boys, Bern (833/59); 4. Trüssel Markus, Thun, KK Drei Tannen, Olten (833/58); 5. Soltermann Jürg, Wattenwil, KK River Boys, Bern (832/55); 6. Heini Beat, Balsthal, KK Sinnlos, Fulenbach (831/60); 7. Scheidegger Sven, Eriswil, KK Fortuna, Wyssachen (829/51); 8. Gygax Peter, Lätti, KK River Boys, Bern (826/42); 9. Bühler Ernst, Sarmenstorf, KK Ochsen, Sarmenstorf (825/56); 10. Imfeld Paul, Lungern, KK Wandersee, Innertkirchen (820/56); 11. Bielmann Gilbert, Marly, KK Chrüz, Wohlen b. Bern (820/47); 12. Stucki Ueli, Heimberg, KK Sporting, Heimberg (819/48); 13. Malke Herbert, Neuenegg, KK Lotus, Neuenegg (818/51); 14. Scheidegger Roland, Wyssachen, KK River Boys, Bern (818/49); 15. Küttel Hans-Peter, Bönigen b. Interlaken, KK Alpenrose, Zweisimmen (817/57); 16. Zingg Anton, Muhen (815/50); 17. Blatter Werner, Oberried am Brienzersee, KK Harder, Heimberg (814/51); 18. Lustenberger Max, Luzern, KK Harder, Heimberg (813/55); 19. Dänzer Hans, Uttigen, KK Bäre, Süderen (813/54); 20. Haldi Bernhard, Schönried, KK Bäre, Süderen (812/48); 21. Zumtaugwald Elmar, Matten b. Interlaken, KK Seeteufel, Goldswil b. Interlaken (811/48), letzte Auszeichnung.

Kategorie B (37 Teilnehmende): 1. Sennhauser Ernst, Obfelden, KK Ochsen, Sarmenstorf (811 Holz/65 Neuner); 2. Meier Fredi, Wohlen AG, KK Club 71, Wohlen AG (810/53); 3. Perrot Theo, Steffisburg, KK Sporting, Heimberg (804/46); 4. Zimmermann Hans-Jürg, Seftigen, KK Bäre, Süderen (803/43); 5. Sieber Kathrin, Brüttelen, KK Leu, Reichenbach im Kandertal (802/44); 6. Hauswirth Ernst, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (801/42); 7. Lingg Reto, Bannwil (798/47); 8. Binggeli Brigitte, Obermumpf, KK Eidgenossen, Möhlin (792/41); 9. Gerber Peter, Oberhofen am Thunersee, KK Zaagihüng, Riggisberg (791/48); 10. Thomi Andrea, Latterbach (789/37); 11. Stiefvater Werner, Interlaken (788/38); 12. Schneider Bernhard, Thun, KK Bäre, Süderen (786/34); 13. Rufibach Angel, Innertkirchen, KK Wandersee, Innertkirchen (785/38); 14. Imfeld Vreni, Lungern, DKK Fröhlich, Hindelbank (783/39); 15. Wittwer Martin, Eriz, KK Enzian, Frutigen (782/42), letzte Auszeichnung.

Kategorie C (20 Teilnehmende): 1. Vogelsang Martin, Burgdorf, KK River Boys, Bern (784 Holz/38 Neuner); 2. Steudler-Feller Franziska, Thun, KK Steinbock, Wilderswil (776/43); 3. von Dach Paul, Zweisimmen, KK Alpenrose, Zweisimmen (775/41); 4. Trösch Richard, Schönried, KK Bäre, Süderen (766/42); 5. Kropf Marcel, Eriz, KK Rössli, Heimberg (753/39); 6. Beer Daniel, Heimberg, KK Rössli, Heimberg (746/33I; 7. Rufibach Maria, Guttannen, DKK Fehnsturm, Innertkirchen (745/38); 8. Stäger Adolf, Lauterbrunnen, KK Alpenrose, Zweisimmen (739/35), letzte Auszeichnung.